>3:3 nach 1:3 – SSV beweist in Dernbach Moral

>08.05.2011, Kreisliga A
SG Dernbach/Wommelshausen – SSV Hommertshausen 3:3 (1:1)

Aufstellung:
Gökhan Akkaya – Simon Umsonst (Jan Bernhardt), Björn Donges, Moritz Schwarz (Nihat Gülec), Yusef Charimo, Nils Bernhardt, Steven Reichel, Bekir Özdemir, David Lenz, Ramazan Gülec, Hilal Nasrah

Wer angesichts der Ausgangslage, das in Dernbach zwei bereits vor dem Abstieg gerettete Teams gegeneinander antraten, von einem müden Sommerkick ausging wurde schnell eines Besseren belehrt. Schon nach zwei Minuten prüfte der Hommertshäuser Hilal Nasrah den gegnerischen Schlussmann, der den Ball nur nach vorne abklatschen ließ, Ramazan Gülec im Nachschussversuch das Spielgerät allerdings nicht mehr richtig traf. Nur zwei Minuten später verbuchten die Gastgeber ihren ersten Torschuss des Spiels, der in einem frühen Eckball mündete, ehe eine weitere Minute danach ein Spieler der Heimelf eine Hereingabe in den Strafraum nur hauchdünn verpasste (5.). Bevor zehn Minuten später die Führung für die Gastgeber fiel, verpasste die SG zunächst die beste Möglichkeit in der elften Spielminute, als der Angreifer nach einem Abwehrfehler des SSV in aussichtsreicher Position am Tor des SSV vorbeischoss. In der 16. Minute allerdings war es dann soweit: Die SG Dernbach/Wommelshausen traf zur zu diesem Zeitpunkt verdienten 1:0-Führung, gegen einen bis dato relativ ideenlosen SSV Hommertshausen, der kurz darauf schon früh seinen ersten Wechsel vollziehen musste, als in der 20. Minute Jan Bernhardt für Simon Umsonst ins Spiel kam. Den Versuch der SG in der 21. Spielminute per Flachschuss auf 2:0 zu erhöhen vereitelte SSV-Schlussmann Akkaya, ehe er bei der anschließenden Ecke eine Glanzparade auspackte um sein Team erneut im Spiel zu halten. Nur wenige Minuten später bedankte sich David Lenz mit dem Treffer zum 1:1 – nachdem ein Schuss von Yusef Charimo sowohl vom Torhüter abgewehrt als auch von der Verteidigung aus dem Strafraum geschlagen wurde, zog Lenz aus 17 Metern ab und traf zum zu diesem Zeitpunkt etwas glücklichen 1:1. Dieses Resultat verdiente sich der SSV im Anschluss mit einigen guten Chancen als zunächst Hilal Nasrah nach einer Vorlage von David Lenz im Abschluss scheiterte (30.), ehe nur drei Minuten später David Lenz nach einer Vorlage von Ramazan Gülec an einem zweiten Treffer scheiterte. Doch auch die heimische SG machte weiterhin Druck: Zunächst wurde der Ball nach einem schönen Spielzug knapp am Tor vorbeigesetzt (37.), ehe ein Freistoß in der 40. Minute knapp über das Tor des SSV segelte. Die letzte Chance der ersten Hälfte gehörte wieder dem SSV Hommertshausen, als zunächst Ramazan Gülec den Torhüter zu einer Parade zwang, der Torhüter der Gastgeber bei der anschließenden Ecke einen Kopfball Hilal Nasrahs nur im Nachfassen halten konnte, womit das Halbzeitresultat von 1:1 Bestand hatte.

Neuzugang Yusef Charimo auf dem Weg in Richtung Dernbacher Tor

Der sehr abwechslungsreichen ersten Halbzeit folgte auf dem kleinen Rasenplatz in Dernbach eine phasenweise noch interessantere zweite Halbzeit mit dem doppelten Angebot an Toren. Zunächst gelang es der SGDW innerhalb von nur drei Minuten eine 3:1-Führung zu schnüren. Der erste Treffer der zweiten Hälfte fiel dabei bereits nach gut acht gespielten Sekunden, als sich ein Spieler der Platzherren aus gut 25 bis 30 Metern ein Herz nahm und den Ball eiskalt zur 2:1-Führung ins Tor hämmerte. Nur drei Minuten später sah sich der SSV einem Zwei-Tore-Rückstand ausgesetzt, als die SG per Foulelfmeter zum 3:1 traf. Die Vorentscheidung war dies allerdings noch nicht, da sich der angereiste SSV Hommertshausen wenig geschockt zeigte und ein weiteres Mal fantastische Moral zeigte. Nur 120 Sekunden nach dem verwandelten Elfmeter erzielte Ramazan Gülec mit einem direkt verwandelten Freistoß knapp hinter der Strafraumgrenze den zweiten Treffer für den SSV Hommertshausen und hielt die Hoffnung auf einen Punktgewinn damit aufrecht. In der Folge lief das Spiel immer wieder von der einen in die andere Richtung und beide Mannschaften erspielten sich eine Reihe guter Möglichkeiten. Während Jan Bernhardt in der 55. Minute beinahe mit einem Eigentor nachgeholfen hätte, kam der nächste Schuss auf Akkayas Kasten wieder von der gegnerischen Mannschaft, deren Angreifer in der 61. Minute allerdings in aussichtsreicher Position der Ball versprang. Während die SG die Entscheidung suchte, wollten die Hommertshäuser den Ausgleich erzielen. Der nächste Versuch des SSV, ein Kopfball von Hilal Nasrah in der 69. Minute, verfehlte das Tor allerdings knapp überhalb des Aluminiums, während die Gastgeber ihren nächsten Versuch zum 4:2 knapp am Hommertshäuser Tor vorbei schossen. Das Hin und Her auf dem Platz hatte weiter Bestand, und somit hatte der SSV wieder die nächste Möglichkeit: Bekir Özdemir prüfte hierbei in der 81. Minute den Torhüter aus der Distanz, der mit einer glänzenden Parade den Ball noch über das Tor lenken konnte, während ein Spieler der SG nur wenige Sekunden später nur hauchdünn an einer Hereingabe seines Mannschaftskameraden vorbeischrammte (82.) und erneut nur eine Minute danach ein Versuch Nasrahs für den SSV nur knapp über das Tor flog. Nur kurz darauf verbuchte die SG die wohl beste Chance in der Schlussphase: Einen ersten Schuss ließ SSV-Tormann Akkaya abklatschen, den Nachschuss setzte der SG-Spieler am verwaisten Tor vorbei. Der Treffer fiel dann auf der anderen Seite, als der SSV Hommertshausen in der 89. Minute einen Freistoß zugesprochen bekam und der eingwechselte Nihat Gülec den Ball auf Ramazan Gülec ablegte, dieser ihn kompromisslos zum 3:3-Ausgleich ins Netz hämmerte und mit seinem 23. Saisontor seine Ambitionen auf die A-Liga-Torjägerkrone weiter aufrecht hielt. Kurz musste der SSV um den Punktgewinn allerdings noch einmal zittern: In der Nachspielzeit vergab die SG noch einmal eine Chance der Kategorie „100%“, als man den Ball nach einem Aussetzer in der SSV-Abwehr über das Tor schoss.

Tore:
1:0 Daniel Hake (16.)
1:1 David Lenz (28.)
2:1 Christian Rink (46.)
3:1 Sahin Yalvac (49.)
3:2 Ramazan Gülec (51.)
3:3 Ramazan Gülec (89.)

So geht es weiter:
Am Sonntag, den 15. Mai 2011 um 15:00 Uhr empfängt der SSV Hommertshausen den Tabellenletzten VfB Wetter II, der heute nach einem 2:3 gegen Eisenhausen vorzeitig den Abstieg in die B-Liga hinnehmen musste.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

1. Spieltag

Die Saison hat noch nicht begonnen

Kreisliga B
1. VfB Lohra 0
2. SG Friedensdorf/Allendorf 0
3. SSV Endbach/Günterod 0
4. SC Gladenbach II 0
5. VfL Biedenkopf II 0
6. SG Holzhausen/Steinperf 0
7. SG Silberg/Eisenhausen II 0
8. SSV Allna/Ohetal 0
9. SG Mornshausen/Erdhausen 0
10. SV Eckelshausen II 0
11. FC Kombach 0
12. Türk Breidenbach II 0
13. SV Wolfgruben 0
14. SSV Hommertshausen 0


Alle Tabellen

Torjäger 1. Mannschaft (17/18)
14 Alexander Einloft
6 David Lenz
4 Patrick Bernhardt
4 Manuel Hofmann
2 Niklas Kopsch
2 Tim-Oliver Bernhardt
2 Aaron Bischoff
1 Damian Werner
1 Lukas Baier
1 Simon Umsonst
2 Eigentore

B-Liga-Reserve
1.VfB Lohra II0
2.SG Friedensdorf/Allendorf II0
3.SSV Endbach/Günterod II0
4.SG Holzhausen/Steinperf II0
5.SSV Allna/Ohetal II0
6.SG Mornshausen/Erdhausen II0
7.FC Kombach II0
8.SSV Hommertshausen II0
Alle Tabellen
Torjäger 2. Mannschaft (17/18)
6 Tim-Oliver Bernhardt
3 Niklas Kopsch
2 Sebastian Müller
2 Nils Schott
2 Manuel Hofmann
1 Simon Umsonst
1 Abdullah Arikan
1 Wahed Fakiri
1 Pascal Beinborn
1 Lukas Baier
1 Patrick Bernhardt