>Abstiegskampf geht weiter: 1:1 im Derby in Friedensdorf

>10.04.2011, Kreisliga A
FSV Friedensdorf – SSV Hommertshausen 1:1 (1:0)

Aufstellung:
Gökhan Akkaya – Sebastian Müller, Björn Donges (Yusef Charimo), Moritz Schwarz, Steven Reichel (Alexander Einloft), Bekir Özdemir, Abidin Gülec, David Lenz, Ramazan Gülec, Nihat Gülec, Hilal Nasrah

Das Auswärtsspiel beim FSV Friedensdorf begann beidseitig schwach. Auch wenn die Gastgeber nach sechs Minuten erstmals aufs Tor schossen und Gökhan Akkaya den Ball zur Ecke abwehren konnte und der SSV in der 13. Spielminute nach einem langen Ball von Akkaya auf Ramazan Gülec mit einer schönen Volleyabnahme scheiterte, datierte die erste wirklich große Torchance des Spiels erst aus der achtzehnten Spielminute, als ein Spieler des FSV allein vor Torhüter Akkaya den Ball aus gut zehn Metern zentral vor dem Tor kläglich am Kasten vorbeisetzte. Im Anschluss bot sich den Zuschauern im Derby viel Kampf und Krampf und wenig wirklich herausragende Offensivaktionen. Immer wieder kleinere Möglichkeiten auf beiden Seiten, wie in der 23. Minute, als Hilal Nasrah einen Lupfer-Versuch über das Tor setzte, sowie ein flacher Schuss aufs Tor der Gastgeber von Ramazan Gülec, der für den Torwart der Heimelf kein Problem darstellte. Auf der anderen Seite musste einmal Akkaya eingreifen und zur Ecke retten (27.), zehn Minuten später kullerte ein weiterer Versuch des FSV Friedensdorf am Tor des SSV vorbei. Was dem SSV Hommertshausen in dieser Phase im Vergleich mit den Gastgebern fehlte, war eine Torchance der Marke „100%“, was Nihat Gülec in der 39. Minute nachholte als er im 1:1-Duell mit dem Torhüter an einer Glanztat desselben scheiterte. Noch kurz vor dem Halbzeitpfiff fiel dann tatsächlich noch ein Tor: Zunächst wehrte Akkaya einen Ball ab, ehe ein Angreifer des FSV Friedensdorf per Kopf nachsetzte, und damit die Not gegen das Elend mit 1:0 in Front brachte.

In der zweiten Halbzeit lief das Spiel fast nur in Richtung Tor des FSV

Zu Beginn der zweiten Halbzeit versuchten die Gastgeber den SSV offenbar mit einem schnellen Treffer den Nackenschlag zu versetzen, scheiterten dabei aber sowohl in der 50. Minute an einem glänzend reagierenden SSV-Torhüter, zwei Minuten später an der Verteidigung des SSV, die einen gefährlichen Versuch noch klären konnte, als auch in der 59. Spielminute mit einem Kopfball, der nur hauchdünn am Tor des SSV Hommertshausen vorbeiging. Die Gastgeber schienen nun vorerst ihr Pulver verschossen zu haben, und postwendend gelang dem Gast aus Hommertshausen der Ausgleich zum 1:1. David Lenz bediente den mitgelaufenen Hilal Nasrah, der aus leicht abseitsverdächtiger Position den Ausgleich erzielte. In den kommenden dreißig Minuten verdiente sich der SSV Hommertshausen mit einer Reihe weiterer guter Torchancen den Punktgewinn redlich: Zunächst scheiterte Hilal Nasrah beim Versuch sein zweites Tor zu erzielen am gut reagierenden Schlussmann der Gastgeber (63.), ehe Abidin Gülec bei einem Schuss aufs Tor erneut im Torhüter seinen Meister fand, der den Ball mit den Fingerspitzen über das Torgestänge lenken konnte (72.). Beim anschließenden Eckball brachte ein Kopfballversuch von Nasrah erneut nichts ein. In dieser starken Phase des SSV kam die Heimelf nur selten zur Geltung – in der 77. Spielminute konterte man sich vor das Tor des SSV, der dieses Tor hütende Akkaya allerdings verhinderte schlimmeres und hielt seine Mannschaft im Spiel – die jetzt weiter auf den Führungstreffer spielte. Dabei scheiterte zunächst Ramazan Gülec mit einem Distanzschuss (79.), ehe Hilal Nasrah eine schöne Flanke von Abidin Gülec in aussichtsreicher Position nur mit dem Knie erreichte und so am Tor vorbeisetzte. Für Abidin Gülec war diese Flanke die letzte gefährliche Aktion: In der 87. Spielminute sah er nach einem Foul die rote Karte und musste das Feld vorzeitig räumen. Die letzte große Chance des Spiels gelang dem SSV in Unterzahl: Nach einer schönen Freistoßflanke des eingewechselten Yusef Charimo sprang David Lenz nur hauchdünn am Ball vorbei, womit es am Ende beim 1:1 blieb. Auch wenn der SSV sich zum zweiten Mal hintereinander mit einem Remis begnügen muss, bleibt er im Jahr 2011 weiter ohne Niederlage und hat nun, trotz Platzverlust in der Tabelle, einen Punkt mehr Vorsprung auf die Abstiegszone. Eine andere Serie allerdings reißt: Ramazan Gülec, der in den letzten acht Spielen immer traf und dabei neun Treffer erzielte, konnte diesmal kein Tor erzielen.

Tore:
1:0 David Bernhardt (44.)
1:1 Hilal Nasrah (63.)

So geht es weiter:
Am Sonntag, den 17. April 2011 um 15:00 Uhr steht ein wichtiges Heimspiel gegen den direkten Konkurrenten SpVgg Eisenhausen (15.) an.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

1. Spieltag

Die Saison hat noch nicht begonnen

Kreisliga B
1. VfB Lohra 0
2. SG Friedensdorf/Allendorf 0
3. SSV Endbach/Günterod 0
4. SC Gladenbach II 0
5. VfL Biedenkopf II 0
6. SG Holzhausen/Steinperf 0
7. SG Silberg/Eisenhausen II 0
8. SSV Allna/Ohetal 0
9. SG Mornshausen/Erdhausen 0
10. SV Eckelshausen II 0
11. FC Kombach 0
12. Türk Breidenbach II 0
13. SV Wolfgruben 0
14. SSV Hommertshausen 0


Alle Tabellen

Torjäger 1. Mannschaft (17/18)
14 Alexander Einloft
6 David Lenz
4 Patrick Bernhardt
4 Manuel Hofmann
2 Niklas Kopsch
2 Tim-Oliver Bernhardt
2 Aaron Bischoff
1 Damian Werner
1 Lukas Baier
1 Simon Umsonst
2 Eigentore

B-Liga-Reserve
1.VfB Lohra II0
2.SG Friedensdorf/Allendorf II0
3.SSV Endbach/Günterod II0
4.SG Holzhausen/Steinperf II0
5.SSV Allna/Ohetal II0
6.SG Mornshausen/Erdhausen II0
7.FC Kombach II0
8.SSV Hommertshausen II0
Alle Tabellen
Torjäger 2. Mannschaft (17/18)
6 Tim-Oliver Bernhardt
3 Niklas Kopsch
2 Sebastian Müller
2 Nils Schott
2 Manuel Hofmann
1 Simon Umsonst
1 Abdullah Arikan
1 Wahed Fakiri
1 Pascal Beinborn
1 Lukas Baier
1 Patrick Bernhardt