Archiv für die Kategorie „SF/BG Marburg II“

Hommertshausen unterliegt in Marburg unglücklich und knapp mit 2:3

14.04.2013, Kreisliga A
SF/BG Marburg II – SSV Hommertshausen 3:2 (1:0)

Aufstellung:
Jan Debus – Sebastian Müller (Moritz Schwarz), Yusef Charimo, Simon Umsonst, Patrick Bernhardt (Ümit Saban), Julian Wege, David Lenz, Alexander Einloft, Ramazan Gülec, Marcel Beinborn, Nihat Gülec (Sascha Pulverich)

Das Auswärtsspiel des SSV Hommertshausen auf dem Kunstrasen der Sportfreunde Blau-Gelb Marburg begann zunächst recht ausgeglichen: Während ein Verteidiger der Marburger in der dritten Minute eingreifen musste und Julian Wege den Ball vom Fuß nahm um Gefahr zu verhindern, blockte auf der anderen Seite die Verteidigung des SSV Hommertshausen einen Schuss der Sportfreunde bravourös ab (8.). Die erste wirklich große Torchance des Spiels gehörte allerdings dem angereisten SSV: In der zwölften Spielminute kam Marcel Beinborn nach einem tollen Pass Ramazan Gülecs frei vor dem Torhüter zum Schuss – dieser jedoch blockte den Schuss ab und vereitelte damit eine einhundertprozentige Torchance. Die Hommertshäuser waren auch in der Folgezeit richtig gut im Spiel, brachte einige schöne Flanken vors Marburger Tor, die bis dato allerdings zu häufig keine Abnehmer fanden. Auf der anderen Seite versuchte sich natürlich auch der Gastgeber am Toreschießen, scheiterte dabei allerdings in der 18. Spielminute an SSV-Verteidiger Yusef Charimo, der einen Schuss abblocken konnte. Auch in der 23. Spielminute warf sich mit Sebastian Müller der nächste Verteidiger des SSV Hommertshausen in einen Schuss um das drohende Ungemach weiter zu verhindern. In dieser Spielphase hatten die Blau-Gelben etwas mehr Offensivdrang, was sich sowohl nach dreiunddreißig Minuten bei einer weiteren kleineren Möglichkeit niederschlug, als auch mit dem Führungstreffer in der 35. Spielminute, als der Torschütze nach einem schlauen Pass nur noch einschieben musste. Die besseren Tormöglichkeiten jedoch hatte der SSV Hommertshausen, der allerdings aus seinen Chancen erneut kein Kapital schlagen konnte. Nachdem schon Marcel Beinborn frei vor dem Keeper scheiterte, bekam Nihat Gülec den Ball in der 39. Minute von Beinborn serviert, hatte in dieser Situation ebenfalls nur noch den Marburger Schlussmann vor sich, schoss diesem den Ball jedoch in die Arme. Die Hommertshäuser also hätten sich ein Tor längst verdient gehabt, gingen aber somit mit einem 0:1-Rückstand in die Pause. Einen zweiten Marburger Treffer verhinderte SSV-Keeper Debus noch in der 44. Minute, als er einen Distanzschuss mit den Fingerspitzen noch an die Querlatte lenken konnte.

Hommertshäuser Elf bäumt sich nach 0:3-Rückstand noch einmal auf

Auch die zweite Hälfte begann der SSV Hommertshausen sehr flott und hätte schon in der 52. Spielminute erneut den Ausgleich erzielen können, als Yusef Charimo eine Direktabnahme nur knapp neben das Gehäuse setzte. Statt sich für seine engagierte Spielweise mit dem Ausgleich zu belohnen, wurde man zwischen der 55. und 58. Minute mit zwei weiteren Gegentoren bestraft: Zunächst konnte zwar Jan Debus in der 55. Minute mit einer Fußabwehr eingreifen, war allerdings gegen den Nachschuss machtlos, da dieser noch entscheidend abgefälscht wurde. Während die Blau-Gelben nur eine Minute später einen Kopfball weit über das SSV-Tor setzten, zappelte das Leder nur drei Minuten nach dem zweiten Tor nach einer Nachlässigkeit in der Abwehr des SSV zum 3:0 im Netz (58.). Auch wenn die Gastgeber auch in der 61. Spielminute eine weitere Möglichkeit per Kopf nach einem Eckball hatten, kam nun der SSV Hommertshausen auch wieder deutlich besser ins Spiel und hatte sich noch lange nicht aufgegeben. So markierte der erst sechs Minuten zuvor eingewechselte Winterneuzugang Sascha Pulverich in der 65. Minute das 1:3 aus Hommertshäuser Sicht. Während dieses Tor seiner Mannschaft die Hoffnung zurückgab, war es für ihn das erste Pflichtspieltor in Diensten des SSV Hommertshausen. Auch vier Minuten später war Pulverich an der nächsten Offensivaktion beteiligt, als er mit Alexander Einloft einen feinen Doppelpass spielte, der Torhüter allerdings gegen den Versuch Einlofts auf der Hut war (69.). Der SSV wurde nun kämpferischer und versuchte alles um das Spiel noch zu drehen. In der 79. Spielminute gelang dann auch das nächste Tor: Nach einem Eckball köpfte SSV-Trainer Ümit Saban seine Mannschaft zum 2:3 und brachte somit endgültig die Hoffnung auf einen Punktgewinn zurück. Dieser hätte sich der SSV Hommertshausen auch absolut verdient gehabt, denn auch in der Folge war man die bessere Mannschaft auf dem Platz. In der 84. Minute kam auch David Lenz noch zu einer Torchance, schoss den Ball jedoch letztendlich vorbei. Durch die nun sehr offensive Spielweise der Hommertshäuser, die auf 3:3 stellen wollten, ergaben sich Kontergelegenheiten für die Sportfreunde-Reserve, die in der 90. Minute bei einem dieser Gegenangriffe nur die Latte trafen und somit die endgültige Entscheidung verpassten. Auch Alexander Einloft hätte in der Nachspielzeit noch einmal für Hommertshäuser Jubel sorgen können, sein Schuss allerdings war die letzte Chance des Spiels und wurde vom Keeper geblockt. Dieser sicherte seiner Mannschaft damit einen eher schmeichelhaften Sieg gegen den SSV Hommertshausen, der sich im Abstiegskampf sicher noch nicht aufgegeben hat.

Tore:
1:0 Bülent Turgut (35.)
2:0 Lukas Meiss (55.)
3:0 Lukas Meiss (58.)
3:1 Sascha Pulverich (65.)
3:2 Ümit Saban (79.)

Kann sich der SSV in Marburg rehabilitieren?

In der Kreisliga A Biedenkopf/Marburg wartet auf den SSV Hommertshausen am Sonntag, den 14. April 2013 mit dem Auswärtsspiel auf dem Kunstrasenplatz der Sportfreunde Blau-Gelb Marburg II das nächste Spiel. Anpfiff ist um 13:00 Uhr

SF/BG Marburg II auf Kurs Klassenerhalt
Die Marburger Sportfreunde sind seit mittlerweile drei Spielzeiten in der Kreisliga A Biedenkopf/Marburg beheimatet und haben sich dort als solides Team etbaliert. Nach einem neunten und einem fünften Platz in den Spielzeiten 2009/2010 und 2010/2011 sprang in der letzten Saison allerdings „nur“ Platz 13 für Blau-Gelben aus Marburg heraus. Auch in dieser Saison steht die Gruppenliga-Reserve mit Platz 11 aktuell auf einem zweistelligen Tabellenplatz, ist aber mit 31 gesammelten Punkten aus dem Gröbsten heraus. Aktuell haben die Marburger bereits zwei Spiele mehr absolviert als der SSV Hommertshausen und insgesamt auch zwei Spiele mehr gewonnen. Zuletzt lief es für die Sportfreunde-Reserve allerdings nicht optimal: Aus den letzten vier Partien sprang kein Sieg für das Team heraus, am gestrigen Mittwoch holte man in Sinkershausen beim Tabellen-Vorletzten SSV Allna/Ohetal nur ein 1:1-Unentschieden. Auch in den Heimspielen auf dem Kunstrasenplatz im Zwetschenweg haben die Gruppenliga-Reservisten mehr Spiele verloren (sechs) als gewonnen (fünf) und möchten und möchten somit sicher wieder einen Sieg landen um die zuletzt kleine Sieglos-Serie hinter sich zu lassen und sich endgültig in Richtung sicherer Klassenverbleib zu orientieren. Sollte am Sonntag gegen den SSV der 10. Saisonsieg herausspringen wäre man auf einem guten Weg.

SSV Hommertshausen will Wiedergutmachung
Der SSV Hommertshausen hat aktuell nur noch zwei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze, hat aber gegenüber dem Tabellen-Fünfzehnten zugleich auch noch drei Nachholspiele in der Hinterhand. Nun trifft man mit den Sportfreunden aus Marburg auf ein Team, das sich auf Augenhöhe mit dem SSV befinden sollte. Das Hinspiel in Hommertshausen gewann der SSV mit 4:1 und ist gerade nach dem zuletzt ernüchternden 0:2 gegen Endbach/Günterod auf Wiedergutmachung aus um die Nähe zu den ungeliebten Abstiegsrängen zu verlassen. Zwar hat der SSV Hommertshausen auswärts erst zwei Spiele gewonnen, dazu führte einen der Negativstrudel in den letzten sechs Partien zuletzt bis auf Rang Dreizehn. Jedoch wurde der SSV in manchen dieser Spiele auch unter Wert geschlagen – auch im Heimspiel gegen Endbach/Günterod wurde nur Minuten vor dem Treffer num 0:2 eine dicke Chance zu einem möglichen Remis vergeben. Nun will der SSV auf dem ungewohnten Kunstrasenbelag zeigen was er kann. In bislang fünf Partien gegen die Blau-Gelben aus Marburg unterlag der SSV Hommertshausen nur einmal, in Marburg selbst allerdings gab es noch keine einzige Niederlage. Neben dem 2:1-Sieg in der letzten Saison verbuchte man in der Saison 2010/2011 ein irres 2:2-Unentschieden mit dem Torwart-Tor durch Pierre Weigel in der Nachspielzeit. Sollte der SSV am Sonntag in seine Stärken vertrauen und in Marburg punkten wäre dies ein wichtiger Schritt heraus aus dem Keller.

Rückblick Saison 11/12: Knapper aber verdienter SSV-Sieg
Das Auswärtsspiel der letzten Saison im Marburger Zwetschenweg wird sicher nicht als eines der grandiosesten Spiele in die Hommertshäuser Vereinsgeschichte eingehen, doch der SSV Hommertshausen konnte am dritten Spieltag der Saison 2011/2012 in einem sehr umkämpften Spiel einen knappen 2:1-Erfolg verbuchen. In der ersten Halbzeit stellte der SSV auf dem Kunstrasenplatz der Sportfreunde das bessere Team und hatte schon früh erste Chancen die Führung zu markieren. Diese gelang jedoch erst nach 35 Minuten, als der damalige SSV-Stürmer Timo Bernhardt den Keeper mit einem schönen Lupfer überwand. Einige weitere Chancen zu einer höheren Führung wurden vergeben. Während der SSV auch zu Beginn der zweiten Hälfte drei, vier Möglichkeiten nicht nutzen konnte, musste man sich zwanzig Minuten vor dem Ende der Partie den zu diesem Zeitpunkt etwas unerwarteten Ausgleich gefallen lassen, als die Sportfreunde mit einem satten Distanzschuss das 1:1 erzielten. Die folgende Drangphase der Marburger allerdings beantwortete der seinerzeit als Favorit angereiste SSV Hommertshausen mit erneutem Offensivspiel und in der 80. Spielminute mit dem zweiten Tor Timo Bernhardts, der den Ball nach einem Freistoß Nihat Gülecs per Kopf zum verdienten 2:1-Auswäretssieg in die Maschen köpfte und dem SSV damit den dritten Sieg im dritten Saisonspiel einbrachte.

Infos zum Spiel BG Marburg II – Hommertshausen
Spielort: Kunstrasenplatz Marburg
Schiedsrichter: Matthias Schmidt
Bilanz gegeneinander (seit 01/02): 5 Spiele (3 Siege, 1 Unentschieden, 1 Niederlage)
Letzte Begegnung: 30.09.12: Hommertshausen – BG Marburg II 4:1

SSV landet gegen Blau-Gelb Marburg II Befreiungsschlag

30.09.2012, Kreisliga A
SSV Hommertshausen – SF/BG Marburg II 4:1 (1:0)

Aufstellung:
Marcel Beinborn – Sebastian Müller, Moritz Schwarz, Nils Bernhardt (Sascha Beinborn), Patrick Bernhardt (Steven Reichel), Ümit Saban, Bekir Özdemir, Caner Cavusoglu, Ramazan Gülec, Nihat Gülec, Alexander Einloft (Abidin Gülec)

Tore:
1:0 Ramazan Gülec (42.)
2:0 Marcel Beinborn (53.)
3:0 Alexander Einloft (61.)
3:1 Oliver Rimbach (63.)
4:1 Marcel Beinborn (85.)

So geht es weiter:
Am Sonntag, den 7. Oktober 2012 um 15:00 Uhr geht es zum Derby beim Schlusslicht FSV Friedensdorf.

1. Spieltag

Die Saison hat noch nicht begonnen

Kreisliga B
1. VfB Lohra 0
2. SG Friedensdorf/Allendorf 0
3. SSV Endbach/Günterod 0
4. SC Gladenbach II 0
5. VfL Biedenkopf II 0
6. SG Holzhausen/Steinperf 0
7. SG Silberg/Eisenhausen II 0
8. SSV Allna/Ohetal 0
9. SG Mornshausen/Erdhausen 0
10. SV Eckelshausen II 0
11. FC Kombach 0
12. Türk Breidenbach II 0
13. SV Wolfgruben 0
14. SSV Hommertshausen 0


Alle Tabellen

Torjäger 1. Mannschaft (17/18)
14 Alexander Einloft
6 David Lenz
4 Patrick Bernhardt
4 Manuel Hofmann
2 Niklas Kopsch
2 Tim-Oliver Bernhardt
2 Aaron Bischoff
1 Damian Werner
1 Lukas Baier
1 Simon Umsonst
2 Eigentore

B-Liga-Reserve
1.VfB Lohra II0
2.SG Friedensdorf/Allendorf II0
3.SSV Endbach/Günterod II0
4.SG Holzhausen/Steinperf II0
5.SSV Allna/Ohetal II0
6.SG Mornshausen/Erdhausen II0
7.FC Kombach II0
8.SSV Hommertshausen II0
Alle Tabellen
Torjäger 2. Mannschaft (17/18)
6 Tim-Oliver Bernhardt
3 Niklas Kopsch
2 Sebastian Müller
2 Nils Schott
2 Manuel Hofmann
1 Simon Umsonst
1 Abdullah Arikan
1 Wahed Fakiri
1 Pascal Beinborn
1 Lukas Baier
1 Patrick Bernhardt