Archiv für die Kategorie „Spielberichte“

SSV bleibt nach deutlicher Niederlage auf Abstiegsplatz

07.09.2014, Kreisliga A
VfL Weidenhausen – SSV Hommertshausen 6:1 (4:1)

Aufstellung:
Nihat Gülec – Murat Aksöz, Sebastian Müller, Sevki Özdogan, Abidin Gülec, Caner Cavusoglu (Mesut Cartelli), Murat Gürer, Kubilayhan Kale, Ramazan Gülec, Alexander Einloft, Cafer Cam

Im Vergleich zu den letzten Spielen musste der SSV Hommertshausen erneut einen Wechsel auf der Torhüterposition vornehmen. So stand im Auswärtsspiel beim VfL Weidenhausen diesmal der gelernte Stürmer Nihat Gülec im Kasten. Es dauerte ganze vier Minuten ehe Gülec das erste Mal hinter sich greifen musste, da der VfL überfallartig stürmte und in der vierten Spielminute ein schnelles Tor zum 1:0 erzielen konnte. In der Folge allerdings spielte der SSV gut mit – und zu diesem Zeitpunkt hätte man an einen Endstand von 1:6 nicht glauben wollen – denn nach dem Nackenschlag zum 0:1 boten sich den Hommertshäusern ein paar gute Möglichkeiten den Ausgleich zu erzielen. Nach einer Flanke Caner Cavusoglus auf Alexander Einloft wurde dieser im Strafraum gerade noch am Schuss gehindert (10.), die nächste Chance vergab Murat Aksöz nur eine Minute später: Nachdem Einloft den Ball von der Grundlinie zurücklegte, schoss Aksöz das Leder mit einem starken Linksschuss nur knapp am Tor vorbei. Nachdem Ramazan Gülec in der 20. Spielminute nach einer Vorlage Cafer Cams den Ball volley am Tor vorbeisetzte und die Chance auf den Ausgleich erneut vergab, fiel nur zwei Minuten später aus einem schön über die Hommertshäuser Mauer gezirkelten direkten Freistoß das 2:0 für die Heimelf (22.). Diese bog nun endgültig auf die Siegerstraße ab: Nachdem man in der 25. Minute noch einen Ball knapp über den Hommertshäuser Kasten jagte, zappelte der Ball nur kurz darauf nach einem schönen Angriff über die rechte Seite zum 3:0 im Netz (26.). Angesichts des Spielverlaufs sollte dies schon die Vorentscheidung sein – was der VfL anschließend eindrucksvoll bewies. In der 33. Minute zeigte man sich erneut sehr abgeklärt und erzielte nach einem neuerlich schön vorgetragenen Angriff den Treffer zum 4:0. Zwar konnte Alexander Einloft im direkten Gegenzug nur wenige Sekunden später auf 1:4 verkürzen, doch Hoffnung sollte beim SSV keine mehr aufkeimen. Noch in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit rettete SSV-Keeper Nihat Gülec nach einem Eckball per Fußabwehr.

Obwohl der VfL Weidenhausen in der 52. Minute nach einem Konter die erste gute Möglichkeit der zweiten Hälfte hatte, einen Weitschuss allerdings am Tor des SSV vorbeisetzte, startete der SSV nicht schlecht in die zweite Halbzeit hinein und hatte zunächst selbst gute Tormöglichkeiten. So wurde ein Schuss Alexander Einlofts abgeblockt, der Nachschuss Cafer Cams landete am Pfosten des Weidenhäuser Tores (53.). Nur eine Minute später rauschte ein Flachschuss Alexander Einlofts nur knapp am Tor der Gastgeber vorbei (54.). Ein weiterer Torerfolg allerdigns war dem SSV trotz des Bemühens darum nicht vergönnt – stattdessen erzielten die Gastgeber noch weitere Treffer. Diese hatten nun im Vergleich zur ersten Halbzeit merkbar Tempo herausgenommen, kamen aber trotzdem immer wieder gefährlich vor das Tor. In der 65. Spielminute führte dann auch ein weiterer schöner Spielzug der Platzherren zum 5:1, nur eine Minute später versuchte sich Ramazan Gülec, der über die linke Angriffsseite durchgebrochen war, an einem Lupfer, den der Torhüter allerdings entschärfen konnte (66.). Die größeren und häufigeren Möglichkeiten allerdings besaß der VfL Weidenhausen, der zunächst in der 71. Minute mit einem Schlenzer nicht zum Erfolg kam, ehe ein Schuss acht Minuten später von der Torlatte wieder zurück ins Feld sprang und das Aluminium den SSV somit vor weiterem Ungemach bewahrte. In der 83. Spielminute hatten sich die Hommertshäuser dann aber wieder bei Aushilfstorhüter Nihat Gülec zu bedanken, der einen Schuss der Weidenhäuser abwehren konnte, ehe der nächste Versuch der Platzherren nur eine Minute später knapp an Gülecs Kasten vorbeitrudelte (84.). Zwar fehlte Alexander Einloft bei einer schönen Hereingabe in den Strafraum nur ein Schritt zum zweiten Ehrentor (85.), dennoch hatte der starke VfL Weidenhausen das letzte Wort: Nachdem sich der zweifache Torschütze Becker zunächst in der Nachspielzeit die gelb-rote Karte ermeckerte, setzte der VfL in der 93. Minute mit einem feinen Schlenzer in den Winkel den Schlusspunkt zum 6:1.

Tore:
1:0 Josias Reuter (4.)
2:0 Jan Niklas Becker (22.)
3:0 Lucas Ortmüller (26.)
4:0 Patrick Naumann (33.)
4:1 Alexander Einloft (34.)
5:1 Jan Niklas Becker (65.)
6:1 Andreas Helfrich (90.+3)

SSV rutscht nach 2:4 gegen Endbach wieder auf Abstiegsplatz

31.08.2014, Kreisliga A
SSV Hommertshausen – SSV Endbach/Günterod 2:4 (0:2)

Aufstellung:
Pierre Weigel – Sebastian Müller, Sevki Özdogan, Caner Cavusoglu, Thorsten Bernhardt, Abidin Gülec, Murat Aksöz (Manuel Hofmann), Alexander Einloft, Ramazan Gülec, Nihat Gülec, Cafer Cam

Zwar waren beim SSV Hommertshausen im Vergleich zum 1:7 in Elnhausen vier Stammspieler wieder mit an Bord, dennoch musste man sich dem SSV Endbach/Günterod am Ende geschlagen geben. In der 28. Spielminute erzielte der Hommertshäuser Thorsten Bernhardt mit einem unglücklichen Eigentor die Führung für die Gäste, die der Enbacher Torjäger Michajlow in der 42. Minute kurz vor dem Ende der ersten Hälfte sogar noch auf 2:0 ausbauen konnte. Zum Beginn der zweiten Hälfte kam dann aber auch der SSV Hommertshausen etwas besser auf und konnte durch Top-Torjäger Cafer Cam den Anschlusstreffer erzielen (53.). Die Freude über dieses Tor währte allerdings nur vier Minuten, ehe der SSV Endbach/Günterod auf 3:1 erhöhen konnte. Doch der SSV gab sich noch nicht geschlagen und kam zehn Zeigerumdrehungen später durch Abidin Gülec erneut zum Anschluss. In der Schlussphase wollte man noch den Ausgleich erzielen, war somit in der Abwehr verwundbar und musste noch den Treffer zum 2:4-Endstand hinnehmen.

Tore:
0:1 Thorsten Bernhardt (ET/28.)
0:2 Vitali Michajlow (42.)
1:2 Cafer Cam (53.)
1:3 Sebastian Karl (57.)
2:3 Abidin Gülec (67.)
2:4 Sebastian Karl (86.)

SSV Hommertshausen beim 1:7 in Elnhausen chancenlos

24.08.2014, Kreisliga A
TSV Elnhausen – SSV Hommertshausen 7:1 (2:0)

Aufstellung:
Pierre Weigel – Abidin Gülec, Thorsten Bernhardt, Ramazan Gülec, Max Schmidt (Serkan Güneyli), Mesut Cartelli, Selim Agzibüyük (Sitka Gerlach), Murat Aksöz, Alexander Einloft, Momodou Nying (Metin Agzibüyük), Cafer Cam

Wer zum Auswärtsspiel beim Tabellenführer TSV Elnhausen auf Besserung der Personalsituation im Lager des SSV Hommertshausen hoffte, sah sich leider getäuscht. Neben den schon zuvor fehlenden Sevki Özdogan, Caner Cavusoglu, Mehmet Coban, Kubilayhan Kale, Patrick Bernhardt, Nihat Gülec und Murat Gürer gesellte sich nun auch Aushilfskeeper Durmus Keloglu hinzu, der sich im Heimspiel gegen den FV Breidenbach II bekanntermaßen eine Verletzung zuzog. Somit musste Trainer Ramazan Gülec nicht nur auf der Torhüterposition mit Pierre Weigel erneut wechseln – zudem standen mit Thorsten Bernhardt, Max Schmidt, Selim Agzibüyük, Mesut Cartelli und Momodou Nying erneut einige Spieler von Beginn an auf dem Feld, die sonst überwiegend in der Reserve zum Zug kommen. Somit konnte das Ziel beim bärenstarken TSV Elnhausen von Beginn an nur „Schadensbegrenzung“ lauten. Das Ziel, möglichst lange die Null zu halten, gelang dem SSV Hommertshausen nur gute zwanzig Minuten – denn von Anfang an legte der TSV Elnhausen ein gutes Tempo vor und forderte die Hommertshäuser in der Defensive sehr. Schon nach neun Minuten zeigte Pierre Weigel im SSV-Kasten einen Klasse-Reflex, als er einen platzierten Flachschuss der Elnhäuser noch gerade abwehren konnte. Zwar konnte der SSV Hommertshausen in der Anfangsphase noch Schlimmeres verhindern, sah sich aber einem sehr strukturiert und offensiv ausgerichteten Gegner gegenüber, der selbst beim Stand von 0:0 kaum Zweifel am späteren Sieger aufkommen ließ – auch wenn der Gast aus Hommertshausen tatsächlich zwei Minuten vor der Elnhäuser Führung seine erste Torchance hatte, als Cafer Cam nach Nying-Vorlage den Ball allerdings am Tor vorbeischoss (19.). Im Gegenzug erzielte der Elnhäuser Jordan Gries mit einem Flachschuss ins Eck gegen den machtlosen Pierre Weigel die 1:0-Führung für seine Elf. Nur zwei Minuten später hätten die Gastgeber sogar schon das 2:0 erzielen können, als Weigel aus seinem Kasten eilte, den Ball aber nicht mehr erreichte und ein Akteur der Elnhäuser das Leder in der Folge über den Kasten drosch (23.). Dass es am Ende der ersten Halbzeit nur mit einem 0:2 aus Sicht des SSV Hommertshausen in die Kabinen ging, hatte man nicht nur Pierre Weigel im Kasten zu verdanken, sondern auch der mangelnden Chancenauswertung der Elnhäuser Kicker. Diese scheiterten schon in der 25. Minute mit einem weiteren Flachschuss an Pierre Weigel, ehe zwei Minuten später eine Flanke der Gastgeber immer länger wurde, am Ende doch zum Torschuss mutierte, jedoch knapp neben das Tor des SSV Hommertshausen flog. Die nun klar in der Luft liegende 2:0-Führung erzielte allerdings in der 29. Spielminute erneut der 1:0-Schütze Jordan Gries, der sich nach einem schönen Pass durch die Hommertshäuser Abwehr hindurch den Ball erlief und diesen eiskalt zum 2:0 verwandelte. Angesichts des bisherigen Spielverlaufs sollte dies schon die Entscheidung in einem einseitigen Spiel sein. Trotz allem hatte auch der SSV Hommertshausen nochmals eine kleine Torchance durch Ramazan Gülec, der einen Freistoß auf das Elnhäuser Tor abgab, den der Keeper des TSV erst im Nachfassen entschärfen konnte. Die letzte Möglichkeit des ersten Durchgangs allerdings gehörte den Gastgebern, die nach einer Ecke an SSV-Torhüter Weigel scheiterte.

Der SSV in Erwartung eines Freistoßes von TSV-Trainer Justin Gries

Der SSV in Erwartung eines Freistoßes von TSV-Trainer Justin Gries

Schon früh im zweiten Durchgang sollte das Spiel am Stöckelsberg endgültig entschieden werden – und die Entscheidung wurde mit einem Dreifachschlag binnen nur sieben Minuten herbeigeführt. Den Anfang allerdings machte der Hommertshäuser Thorsten Bernhardt, der den Ball nach einer Elnhäuser Flanke von der rechten Seite unglücklich zum 3:0 über die eigene Torlinie lenkte (49.). Nur wenige Sekunden später machte der TSV Elnhausen vom erneuten Anpfiff an kurzen Prozess und erzielte das 4:0. Hierfür verantwortlich war TSV-Spielertrainer Justin Gries, der mit einem schönen Lupfer über SSV-Keeper Pierre Weigel hinweg zum Erfolg kam und den SSV Hommertshausen auf den Weg einer heftigen Niederlage brachte. Nur Minuten später schnürte Gries einen Doppelpack als er nach einem Eckball zur Stelle war und mit dem Treffer zum 5:0 das dritte Tor innerhalb von nur sieben Minuten erzielte. Nun hatte der SSV Hommertshausen sich mächtig zu strecken, um die sichere Niederlage in einem erträglichen Rahmen zu halten – und trotz der drückenden Überlegenheit der Gastgeber gelang es dem SSV auch bis in die Schlussphase hinein keinen Gegentreffer mehr zu schlucken. Die Möglichkeiten zu einem zweistelligen Erfolg allerdings waren für den befreit aufspielenden Tabellenführer durchaus vorhanden. Dieser spielte phasenweise Katz und Maus mit dem Gast aus Hommertshausen, der kaum mehr aus der eigenen Hälfte heraus kam und schlicht und ergreifend chancenlos war gegen die Offensivmaschinerie des letztjährigen Vizemeisters der A-Liga Marburg. Der SSV, der im Laufe der zweiten Hälfte neben den bisher nur in der Reserve spielenden Serkan Güneyli und Sitka Gerlach auch den mittlerweile 46-jährigen Metin Agzibüyük einwechselte, hatte phasenweise das Glück auf ihrer Seite, in anderen Situationen rettete Pierre Weigel seine Mannschaft vor weiteren Gegentoren. So schoss der TSV nach einem schönen Angriff in der 66. Minute am Tor vorbei, während nur zwei Minuten später Weigel bei einem schnell vorgetragenen Konter Endstation für die Elnhäuser war (68.). In der 71. Spielminute rettete das Lattenkreuz für den geschlagenen SSV-Keeper vor einem weiteren Gegentreffer, auf der anderen Seite kam Ramazan Gülec nach einem Alleingang in der 76. Minute erstmals in der zweiten Hälfte vor das Tor der Elnhäuser, setzte den Ball aber auch am Gehäuse vorbei. Noch bevor der TSV in der 85. Spielminute das 6:0 erzielte, sahen die Zuschauer zwei Minuten zuvor eine Szene, die verdeutlichte, mit welcher spielerischen Leichtigkeit die Gastgeber agierten, als ein TSV-Akteur seinem Teamkollegen den Ball kurz vor dem Sechzehner per Hackentrick auflegte, dieser einen weiteren tollen Pass spielte, Pierre Weigel gegen den finalen Schuss allerdings auf der Hut war (83.). Wenn auch die ersten sechs Treffer der Elnhäuser einwandfrei herausgespielt wurden, so durfte man über das 7:0 durchaus diskutieren: Nach einem Abseitspfiff des Unparteiischen blieben die Hommertshäuser in Erwartung eines Freistoßes stehen, der Gegner allerdings spielte trotzdem weiter, Pierre Weigel lenkte den folgenden Schuss ins Toraus ab. Obwohl der Abseitspfif zuvor deutlich zu hören war, entschied sich der Schiedsrichter nun dazu, die Ecke trotzdem zu geben. Nach diesem diskutablen Eckball kam der Gastgeber letztendlich per Flugkopfball zum siebten Treffer (89.). In der Schlussminute allerdings erzielte Cafer Cam nach einem schönen Solo mit dem erst vierten Torschuss des SSV Hommertshausen noch den Ehrentreffer zum 1:7.

Tore:
1:0 Jordan Gries (21.)
2:0 Jordan Gries (29.)
3:0 Thorsten Bernhardt (ET/49.)
4:0 Justin Gries (50.)
5:0 Justin Gries (56.)
6:0 Friedrich von Schweinitz (85.)
7:0 Tobias Mandler (89.)
7:1 Cafer Cam (90.)

1. Spieltag

Die Saison hat noch nicht begonnen

Kreisliga B
1. VfB Lohra 0
2. SG Friedensdorf/Allendorf 0
3. SSV Endbach/Günterod 0
4. SC Gladenbach II 0
5. VfL Biedenkopf II 0
6. SG Holzhausen/Steinperf 0
7. SG Silberg/Eisenhausen II 0
8. SSV Allna/Ohetal 0
9. SG Mornshausen/Erdhausen 0
10. SV Eckelshausen II 0
11. FC Kombach 0
12. Türk Breidenbach II 0
13. SV Wolfgruben 0
14. SSV Hommertshausen 0


Alle Tabellen

Torjäger 1. Mannschaft (17/18)
14 Alexander Einloft
6 David Lenz
4 Patrick Bernhardt
4 Manuel Hofmann
2 Niklas Kopsch
2 Tim-Oliver Bernhardt
2 Aaron Bischoff
1 Damian Werner
1 Lukas Baier
1 Simon Umsonst
2 Eigentore

B-Liga-Reserve
1.VfB Lohra II0
2.SG Friedensdorf/Allendorf II0
3.SSV Endbach/Günterod II0
4.SG Holzhausen/Steinperf II0
5.SSV Allna/Ohetal II0
6.SG Mornshausen/Erdhausen II0
7.FC Kombach II0
8.SSV Hommertshausen II0
Alle Tabellen
Torjäger 2. Mannschaft (17/18)
6 Tim-Oliver Bernhardt
3 Niklas Kopsch
2 Sebastian Müller
2 Nils Schott
2 Manuel Hofmann
1 Simon Umsonst
1 Abdullah Arikan
1 Wahed Fakiri
1 Pascal Beinborn
1 Lukas Baier
1 Patrick Bernhardt