>Hommertshausen verliert zum dritten Mal in Folge

>12.09.2010, Kreisliga A
SSV Hommertshausen – SSV Bottenhorn 2:3 (2:2)

Aufstellung:
Sascha Beinborn – Simon Umsonst (Moritz Schwarz), Sebastian Müller, Björn Donges, Jan Bernhardt, Steven Reichel (Nils Bernhardt), Thorsten Bernhardt, Yakub Culaydar, Abidin Gülec, Ramazan Gülec, Nihat Gülec

Das Heimspiel gegen Bottenhorn begann mit zwei hochkarätigen Chancen für den SSV Hommertshausen: Während Abidin Gülec in der dritten Minute am Torhüter der Gäste scheiterte, setzte Sebastian Müller nur wenige Sekunden später einen Kopfball nur knapp am Gehäuse der Bottenhorner vorbei. Während man in diesen Situationen die frühe Führung zweimal nur hauchdünn verpasste, sah man sich nur zwei Minuten später plötzlich einem frühen Rückstand ausgesetzt: Nach einem Abwehrpatzer hatte der Bottenhorner Angreifer keine Mühe den Ball flach ins Tor zu schieben – welches erneut von Sascha Beinborn gehütet wurde, der schon zuvor neunzig Minuten im Tor der SSV-Reserve stand. Der SSV spielte nach dem unverhofften Rückstand aber geduldig weiter nach vorne, und während Abidin Gülec nach einem Eckball noch am glänzend reagierenden Schlussmann der Gäste scheiterte, wurde Ramazan Gülec in der 23. Spielminute im Strafraum von einem Verteidiger von den Beinen geholt, woraufhin der Unparteiische sofort auf Strafstoß entschied. Das der Gefoulte diesen nicht selbst ausführen soll, widerlegte Ramazan Gülec, als er den Ball souverän zum 1:1 im Tor unterbrachte. Die Freude über das Unentschieden hielt jedoch nicht lange an. Nach einem Einwurf in Tornähe traf der SSV Bottenhorn in der 30. Minute zur erneuten Gästeführung, die nur drei Minuten später bei einem Freistoß in aussichtsreicher Position nicht ausgebaut werden konnte, als ein Bottenhorner Akteur den Ball am Tor vorbei köpfte. Im Anschluss folgte eine erneute Drangphase der Hommertshäuser, in der zunächst ein Kopfball von Sebastian Müller vom Torhüter zur Ecke entschärft werden konnte, in deren Folge Björn Donges, erneut per Kopf, am Bottenhorner Keeper scheiterte (39.). Nur eine Minute später allerdings legte Sebastian Müller im Straufraum den Ball Nihat Gülec auf, der sich keine Blöße gab und das Leder zum 2:2-Halbzeitstand ins Tor bugsierte.

Erstmals endet ein Heimspiel gegen Bottenhorn nicht mit einem Remis

Der SSV Hommertshausen begann die zweite Halbzeit, nach einem unterhaltsamen ersten Durchgang, durchaus bestimmend, kontrollierte weitestgehend das Geschehen auf dem Platz – zunächst aber ohne wirklich gefährlich zu werden. Die erste größere Möglichkeit datierte aus Spielminute 58, als Ramazan Gülec seinen Bruder Abidin bediente, dessen Schuss allerdings vom Torwart abgeblockt wurde. Eine große Chance in Führung zu gehen hatte auch Ramazan Gülec nach 63 Spielminuten als er den Ball vor dem gegnerischen Tor verstolperte. Auch der folgende Versuch von Thorsten Bernhardt aus der Distanz (63.) brachte ebenso wenig Erfolg, wie ein Schuss Abidin Gülecs nur vier Minuten später – beide verfehlten das Tor. Ein Schuss, der sein Ziel nicht verfehlte, sahen die Zuschauer in der siebzigsten Spielminute, als der SSV Bottenhorn urplötzlich, per Sonntagsschuss mit 3:2 in Front ging und der SSV Hommertshausen sich somit zum dritten Mal in dieser Partie einem Rückstand ausgesetzt sah. Während ein erneuter Distanz-Versuch von Thorsten Bernhardt nur zwei Minuten später erneut am Tor vorbei segelte, musste auch Sascha Beinborn im SSV-Tor noch einmal eingreifen (77.), ehe Simon Umsonst eine Minute später nach einem Bottenhorner Konter den Ball ins Toraus schoss um einen höheren Rückstand zu verhindern. Der SSV war weiter um die Spielkontrolle bemüht, konnte sich aber kaum zwingende Torchancen erspielen und nach ereignislosen zehn Schlussminuten musste Jan Bernhardt nach wiederholtem Foulspiel das Feld mit gelb-roter Karte verlassen. Am Ende siegt der SSV Bottenhorn durchaus glücklich, aufgrund der besseren Tormöglichkeiten über neunzig Minuten hätte der SSV Hommertshausen einen Punkt zumindest verdient gehabt. Nach dem 0:2 gegen Frohnhausen steht die zweite Heimniederlage in Folge für den SSV Hommertshausen. Unterhalb der Kreisoberliga passierte dies zuletzt im Mai 2005, als man in der Kreisliga B gegen den FV Breidenbach II, den VfL Biedenkopf und den SSV Hörlen sogar drei mal in Folge unterlag.

Tore:
0:1 Jonas Zimmermann (6.)
1:1 Ramazan Gülec (23.)
1:2 Jonas Zimmermann (30.)
2:2 Nihat Gülec (40.)
2:3 Florian Christ (70.)

So geht es weiter:
Am Sonntag, den 19. September 2010 steht für den Tabellen-13. SSV Hommertshausen das Auswärtsspiel beim Tabellen-Zwölften SG Lahnfels an.br /

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

1. Spieltag

Die Saison hat noch nicht begonnen

Kreisliga B
1. VfB Lohra 0
2. SG Friedensdorf/Allendorf 0
3. SSV Endbach/Günterod 0
4. SC Gladenbach II 0
5. VfL Biedenkopf II 0
6. SG Holzhausen/Steinperf 0
7. SG Silberg/Eisenhausen II 0
8. SSV Allna/Ohetal 0
9. SG Mornshausen/Erdhausen 0
10. SV Eckelshausen II 0
11. FC Kombach 0
12. Türk Breidenbach II 0
13. SV Wolfgruben 0
14. SSV Hommertshausen 0


Alle Tabellen

Torjäger 1. Mannschaft (17/18)
14 Alexander Einloft
6 David Lenz
4 Patrick Bernhardt
4 Manuel Hofmann
2 Niklas Kopsch
2 Tim-Oliver Bernhardt
2 Aaron Bischoff
1 Damian Werner
1 Lukas Baier
1 Simon Umsonst
2 Eigentore

B-Liga-Reserve
1.VfB Lohra II0
2.SG Friedensdorf/Allendorf II0
3.SSV Endbach/Günterod II0
4.SG Holzhausen/Steinperf II0
5.SSV Allna/Ohetal II0
6.SG Mornshausen/Erdhausen II0
7.FC Kombach II0
8.SSV Hommertshausen II0
Alle Tabellen
Torjäger 2. Mannschaft (17/18)
6 Tim-Oliver Bernhardt
3 Niklas Kopsch
2 Sebastian Müller
2 Nils Schott
2 Manuel Hofmann
1 Simon Umsonst
1 Abdullah Arikan
1 Wahed Fakiri
1 Pascal Beinborn
1 Lukas Baier
1 Patrick Bernhardt