Weltmeisterschaft 2016

Ju-Jutsu-WM: Gold und Bronze für Christopher Müller

Vom 25.11.16 bis zum 27.11.16 fanden die Weltmeisterschaften im Ju-Jutsu Fighting im polnischen Wroclaw (Breslau) statt. Christopher Müller vom SSV Hommertshausen konnte sich für diese Meisterschaft qualifizieren.
Müller startete in der Gewichtsklasse -85kg. Diese Gewichtsklasse war nicht nur die quantitativ bestbesetzte Gewichtsklasse an diesem Tag, sondern auch gespickt mit Topathleten aus der ganzen Welt. Der Start in das Turnier lief erwartungsgemäß gut gegen den Kontrahenten aus Griechenland. Hier konnte er den Kampf nach einer Minute vorzeitig gewinnen. Im zweiten Kampf wurde es deutlich spannender. Gegen seinen Gegner aus Frankreich entwickelte sich ein spannender Kampf der letztendlich mit zwei Punkten Vorsprung für den Franzosen ausging. In der Trostrunde musste Christopher Müller dann gegen die Nummer eins aus Aserbaidschan antreten. Auch diesen Kampf konnte er dominieren und kam vorzeitig eine Runde weiter. Hier erwartet ihn dann den vermeintlichen schwersten Kampf gegen den amtierenden Worldgames Sieger aus der Ukraine. Gut eingestellt durch den Bundestrainer zeigte Müller jedoch keinen Respekt und gewann den Kampf deutlich mit 14:1. Den leider letzten Kampf hatte er dann gegen einen Kämpfer aus Dänemark. Dieser nutzte eine kurze Unaufmerksamkeit von Müller und besiegte ihn leider durch eine Haltetechnik vorzeitig. Eine guter neunter Platz war somit das Ergebnis des erstens Wettkampftages. Ein Beleg dafür, dass Christopher Müller sich unter den Top Ten der Welt befindet.
Am nächsten Tag standen die Teamwettkämpfe auf dem Plan. Hier startete er im Fighting und Mix (Fighting, Bodenkampf und Showkampf)-Team.
Im Fighting musste sich das deutsche Team nur mit einem Punkt unterschied der russischen Mannschaft geschlagen geben und erkämpfte sich die Bronzemedaille.
Der Mixteam Wettkampf war der Höhepunkt der diesjährigen Weltmeisterschaft. In insgesamt 11 verschiedenen Auseinandersetzungen konnte sich das deutsche Team mit deutlichen Siegen in der Vorrunde für das Finale durchsetzen. Hier erwartete das Team den Gastgeber aus Polen. Gegen einen sehr starken Gegner und die komplette Halle konnte sich die Nationalmannschaft jedoch durchsetzen und sorgte dafür dass die deutsche Hymne zum Abschluss des Events gespielt werden durfte.
Ein großer Erfolg für Christopher Müller vom SSV 1930 Hommertshausen e.V. und ganz Ju-Jutsu Deutschland.

Kommentieren

9. Spieltag

Silberg/Eisenh. II – Mornsh./Erdh.
Biedenkopf II – Eckelshausen II
Endbach/Günterod – Allna/Ohetal
Hörlen – Gladenbach II
Wolfgruben – Türk Breidenb. II
Hommertshausen – Kombach

Die nächsten Spiele
15.10. (H) B-Liga Kombach
22.10. (A) B-Liga Friedensd./Allend.
29.10. (H) B-Liga Gladenbach II
05.11. (A) B-Liga Allna/Ohetal
12.11. (A) B-Liga Endbach/Günt.

Kreisliga B
1. SG Friedensdorf/Allendorf 25
2. SSV Hörlen 22
3. SG Holzhausen/Steinperf 19
4. SSV Endbach/Günterod 17
5. SC Gladenbach II 17
6. FC Kombach 16
7. SG Silberg/Eisenhausen II 13
8. SV Wolfgruben 12
9. VfL Biedenkopf II 11
10. SV Eckelshausen II 10
11. SSV Allna/Ohetal 8
12. SG Mornshausen/Erdhausen 6
13. SSV Hommertshausen 4
14. Türk Breidenbach II 1


Alle Tabellen

Torjäger 1. Mannschaft
4 Alexander Einloft
2 David Lenz
2 Patrick Bernhardt
2 Niklas Kopsch
1 Damian Werner
1 Tim-Oliver Bernhardt

B-Liga-Reserve
1.SSV Endbach/Günterod II12
2.SG Friedensdorf/Allendorf II12
3.SSV Hörlen II9
4.SG Mornshausen/Erdhausen II9
5.SG Holzhausen/Steinperf II3
6.SSV Allna/Ohetal II3
7.FC Kombach II3
8.SSV Hommertshausen II0
Alle Tabellen
Torjäger 2. Mannschaft
1Simon Umsonst
1Abdullah Arikan
1Wahed Fakiri
1Niklas Kopsch