>SSV feiert in Hartenrod den nächsten Sieg

>13.03.2011, Kreisliga A
SV Hartenrod – SSV Hommertshausen 1:3 (1:0)

Aufstellung:
Gökhan Akkaya – Simon Umsonst, Sebastian Müller, Björn Donges, Nils Bernhardt, Alexander Einloft, Bekir Özdemir, David Lenz, Ramazan Gülec, Nihat Gülec (Abidin Gülec), Hilal Nasrah

Der SV Hartenrod war auf dem eigenen Platz zunächst spielbestimmend und begann früh damit das Hommertshäuser Tor zu attackieren. Schon nach vier Minuten ging ein erster Schuss der Heimelf nur knapp am Tor des SSV vorbei, ehe nur kurz darauf die Verteidigung des SSV gefragt war, einen Ball noch gerade zur Ecke zu klären (8.). Auch ein Ball in der elften Spielminute wurde gefährlich für den SSV – auch hier fehlte nicht viel zum ersten Tor der Hartenroder, die auch in der Folgezeit, trotz eines ersten Schusses von Alexander Einloft in Richtung Tor, die bessere Mannschaft waren und das Spiel klar beherrschten. Nach 21 Minuten musste die Verteidigung des SSV nach einem Eckball erneut klären um einen Rückstand zu vermeiden. Das Tor für die Heimmannschaft deutete sich an und sollte auch vier Minuten später fallen. Zunächst konnte Gökhan Akkaya im Tor des SSV in der 23. Spielminute mit zwei glänzenden Reflexen seine Mannschaft noch einmal vor dem Gegentor bewahren, ehe der SVH in der 24. Minute mit einem harten Flachschuss die längst überfällig 1:0-Führung markierten. Diese versuchten die Roten nun auszubauen, scheiterten dabei aber mehrfach am Hommertshäuser Schlussmann: In der 31. Minute faustete Akkaya einen Freistoß weg, nur eine Minute später war er nur hauchdünn vor einem herannahenden Stürmer mit einer Fußabwehr zur Stelle. Kurz vor der Pause, in der 42. Spielminute, konnte dann auch der Gast aus Hommertshausen seine erste richtige Torchance verbuchen: Nach einem Freistoß von Nihat Gülec schoss Ramazan Gülec den Ball am Tor des SVH vorbei. Zur Halbzeit war der SSV, der die nötige Aggressiviät vermissen ließ, mit dem 1:0 gut bedient und konnte froh sein, nicht höher zurückzuliegen.

In der ersten Hälfte hatten Einloft und Co. auf dem schwierigen Geläuf nicht viel zu melden

In der zweiten Hälfte bot sich den Zuschauern ein anderes Bild – und vor allem schien eine komplett andere Hommertshäuser Mannschaft auf dem Platz zu stehen: Die grün-weißen drehten nun mächtig auf und gingen schon mit dem ersten Angriff der zweiten Halbzeit beinahe in Führung. Beinahe, da der Treffer von David Lenz in der 47. Minute wegen Abseits keine Anerkennung fand. Doch nur dreißig Sekunden später eroberte sich der SSV wieder den Ball und war erneut auf dem Weg in Richtung Tor. Ramazan Gülec kam an den Ball und vollstreckte zum 1:1. Der Spielverlauf der ersten Halbzeit wurde somit nach nur vier Minuten der zweiten Hälfte auf den Kopf gestellt. Im Anschluss musste zunächst Akkaya im SSV-Tor eingreifen, als er in der 59. Minute einen Freistoß im Nachfassen hielt, ehe drei Minuten später der SSV seine nächste starke Szene hatte als Nihat Gülec im Strafraum gerade noch am Abschluss gehindert werden konnte. Ebenso kam in der 66. Minute ein Verteidiger des SVH noch knapp vor David Lenz an den Ball. Nun kam zunächst der SV Hartenrod wieder etwas stärker auf. Ein Freistoß aus der Distanz landete in der 70. Minute neben dem Tor des SSV, ein Angriffsversuch der Platzherren nur zwei Minuten später entschärfte Akkaya, ehe erneut der SSV-Tormann in der 78. Minute im Blickpunkt stand, als er mit einer Glanzparade ein Tor verhinderte. In den letzten Minuten wogte das Spiel hin und her und wurde zusehends giftiger. Nachdem schon einige gelbe Karten verteilt wurden, zog der Unparteiische in der 86. Minute die rote Karte gegen SSV-Verteidiger Simon Umsonst. Doch direkt nach dem fälligen Freistoß rollte der nächste Angriff des SSV auf das Tor der Gastgeber zu und Ramazan Gülec vollendete mit seinem 16. Saisontor zur 2:1-Führung. Nur kurz darauf musste auch ein Akteur der Heimelf vorzeitig das Feld räumen, womit es mit 10 gegen 10 in die fünfminütige Nachspielzeit ging. Hier verpasste Ramazan Gülec das mögliche 3:1 in der 92. Minute nur um Zentimeter, der SV Hartenrod dagegen warf nun alles nach vorn um noch das 2:2 zu erzielen, blieb dabei jedoch erfoglos. Nicht so der SSV, der in der fünften Minute der Nachspielzeit nach einem Konter durch Hilal Nasrah den 3:1-Endstand erzielte und den Traumstart in die Restrunde mit dem dritten Sieg im dritten Spiel perfekt macht.

Tore:
1:0 Jannik Jung (24.)
1:1 Ramazan Gülec (48.)
1:2 Ramazan Gülec (88.)
1:3 Hilal Nasrah (90./+5)

So geht es weiter:
Sieg auf Sieg auf Sieg? Am Sonntag, den 20. März 2011 um 15:00 Uhr will der SSV zu Hause gegen Allna/Ohetal den nächsten Schritt zum Klassenerhalt machen.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

1. Spieltag

Die Saison hat noch nicht begonnen

Kreisliga B
1. VfB Lohra 0
2. SG Friedensdorf/Allendorf 0
3. SSV Endbach/Günterod 0
4. SC Gladenbach II 0
5. VfL Biedenkopf II 0
6. SG Holzhausen/Steinperf 0
7. SG Silberg/Eisenhausen II 0
8. SSV Allna/Ohetal 0
9. SG Mornshausen/Erdhausen 0
10. SV Eckelshausen II 0
11. FC Kombach 0
12. Türk Breidenbach II 0
13. SV Wolfgruben 0
14. SSV Hommertshausen 0


Alle Tabellen

Torjäger 1. Mannschaft (17/18)
14 Alexander Einloft
6 David Lenz
4 Patrick Bernhardt
4 Manuel Hofmann
2 Niklas Kopsch
2 Tim-Oliver Bernhardt
2 Aaron Bischoff
1 Damian Werner
1 Lukas Baier
1 Simon Umsonst
2 Eigentore

B-Liga-Reserve
1.VfB Lohra II0
2.SG Friedensdorf/Allendorf II0
3.SSV Endbach/Günterod II0
4.SG Holzhausen/Steinperf II0
5.SSV Allna/Ohetal II0
6.SG Mornshausen/Erdhausen II0
7.FC Kombach II0
8.SSV Hommertshausen II0
Alle Tabellen
Torjäger 2. Mannschaft (17/18)
6 Tim-Oliver Bernhardt
3 Niklas Kopsch
2 Sebastian Müller
2 Nils Schott
2 Manuel Hofmann
1 Simon Umsonst
1 Abdullah Arikan
1 Wahed Fakiri
1 Pascal Beinborn
1 Lukas Baier
1 Patrick Bernhardt