SSV Hommertshausen sendet mit 4:1 gegen Friedensdorf ein Lebenszeichen

01.04.2012, Kreisliga A
SSV Hommertshausen – FSV Friedensdorf 4:1 (3:0)

Aufstellung:
Oliver Friedrich – Sebastian Müller, Yusef Charimo, Moritz Schwarz, Nils Bernhardt, Steven Reichel (Yakub Culaydar), Bekir Özdemir, Abidin Gülec, Ramazan Gülec, Timo Bernhardt (Serkan Güneyli), Nihat Gülec (Ümit Saban)

Das Derby des SSV Hommertshausen gegen den FSV Friedensdorf begann chancenreich: Während Abidin Gülec auf Hommertshäuser Seite einen Ball auf dem Weg zum Tor verstolperte (2.), kam der erste Schuss auf ein Tor vom Gast aus Friedensdorf, der in der zweiten Spielminute SSV-Torhüter Oliver Friedrich prüfte. Im Anschluss allerdings war der nach zuvor vier teilweise hohen Niederlagen von vielen bereits abgeschriebene SSV Hommertshausen die tonangebende Mannschaft auf dem Platz. Während die erste Torannäherung von Nihat Gülec noch misslang, da dieser sich den Ball zu weit vorlegte und dieser somit leichte Beute für den Friedensdorfer Schlussmann wurde, machte es Timo Bernhardt eine Minute besser: Ein Schuss von Ramazan Gülec in Richtung Tor traf einen Friedensdorfer Verteidiger, der den Ball genau vor die Füße Bernhardts lenkte. Das fällige 1:0 war dann nur noch Formsache. Bernhardt freute sich über seinen 21. Saisontreffer, die Hommertshäuser Zuschauer über eine frühe Führung und ein erstes Lebenszeichen ihrer zuletzt arg gebeutelten Mannschaft. Während SSV-Keeper Friedrich, der in der ersten Hälfte nicht viel zu tun bekam, in der 13. Minute bei einem Freistoß der Gäste auf der Hut und war und den Schuss entschärfte, spielte der SSV Hommertshausen weiter mutig nach vorne und Ramazan Gülec kam in der 20. Minute zur nächsten guten Möglichkeit, als er von Timo Bernhardt den Ball bekam, diesen allerdings nur knapp am Tor vorbeisetzte. Zwei Minuten später versuchte sich Gülec bei einem Freistoß, fand allerdings im Friedensdorfer Keeper seinen Meister (22.). Drei Minuten eroberte sich Gülec den Ball, legte diesen ab auf seinen Trainerkollegen Timo Bernhardt, der diesen in der 25. Spielminute eiskalt zum 2:0 im Tor versenkte. Anschließend verflachte das Spiel ein wenig, wurde jedoch nie langweilig. Der FSV Friedensdorf versuchte das Spiel offener zu gestalten, scheiterte aber meist an der wieder deutlich besser stehenden Abwehr des SSV Hommertshausen, während in dieser Phase des Spiels auch der FSV den Gegner kaum mehr in den Sechzehner kommen ließ. Erst eine scheinbar harmlose Situation sorgte für die Vorentscheidung: Ein vermeintlich harmloser langer Ball von der Mittellinie in Richtung FSV-Tor wurde vom Friedensdorfer Verteidiger per Kopf in Richtung Keeper weitergeleitet, Timo Bernhardt allerdings sprintete mit, spitzelte den Ball mit der Fußspitze am Keeper vorbei und zum 3:0 ins Tor. Während Bernhardt damit einen lupenreinen Hattrick vollendete, blieb Ramazan Gülec noch etwas glücklos. Auch in der 43. Minute, als er zum Alleingang ansetzte, das Leder aber am Ende nur hauchdünn am Tor vorbeiging. Trotz allem ging es mit einem für den SSV verdienten 3:0-Vorsprung zum Pausentee.

Timo Bernhardt schirmt den Ball gegen seinen Gegenspieler ab

In die zweiten 45 Minuten kam der FSV Friedensdorf mit deutlich mehr Schwung und suchte sein Heil in der Offensive: Während der erste Schuss in der 49. Minute noch weit am Hommertshäuser Tor vorbeiging, strich der nächste Ball des FSV nur hauchdünn über die Querlatte (52.). Der SSV Hommertshausen kam in dieser Phase des Spiels nur selten vor das Friedensdorfer Tor und blieb, wenn man es schaffte, meist harm- und glücklos, wie bei einem zu hoch angesetzten Lupfer-Versuch Ramazan Gülecs nach 53 Minuten. Der Gast aus Friedensdorf dagegen wurde offensiv stärker und setzte die Verteidigung des SSV nun mehr unter Druck. Bis zur 57. Minute hielt sie diesem Stand, ehe ein Foulspiel im Strafraum vom Unparteiischen mit einem Elfmeter für die Gäste geahndet wurde, der vom Schützen souverän zum 1:3-Anschlusstreffer genutzt wurde. Der FSV witterte nun Morgenluft und bereits nach 62 Minuten musste SSV-Torhüter Friedrich das nächste Friedensdorfer Geschoss abwehren um einen zweiten Treffer der blau-weißen zu verhindern. Nur eine Minute später segelte der nächste Schuss über den Kasten des SSV Hommertshausen. Die Hommertshäuser allerdings beendeten die Sturm- und Drangphase ihrer Gäste abrupt mit der nächsten Chance, die jedoch aus einer Standardsituation entstand. Nach einem Freistoß Ramazan Gülecs köpfte Timo Bernhardt den Ball in der 66. Spielminute an die Latte des Friedensdorfer Tores. In der 69. Spielminute dagegen war der nächste Angriff des SSV wieder von Erfolg gekrönt. Ramazan Gülec gelang das 4:1 nachdem sich sein Bruder Abidin Gülec auf der rechten Seite schön durchgesetzt und ihm den Ball glänzend im Strafraum servierte (69.). Dem FSV wurde damit der Zahn gezogen und im Anschluss brachte die Heimelf, die nun auch etwas vom Gas ging, das Resultat über die Zeit, während der Gast deutlich weniger Annäherungsversuche in Richtung SSV-Tor startete und auch selten durch die Verteidigung hindurchkam. Dagegen hatte der SSV bis zum Schlusspfiff noch zwei gute Chancen das Resultat zu erhöhen: In der 79. Minute schoss Abidin Gülec einen von Timo Bernhardt erhaltenen Ball über das Tor, während der Schlussmann der Gäste in der 88. Minute eine Glanzparade gegen einen Schuss des dreifachen Torschützen Timo Bernhardts auspackte und es damit beim 4:1 belassen konnte. Nach einem miserablen Start ins Jahr 2012 feiert der SSV Hommertshausen einen verdienten Erfolg im Derby und kann nun, wenn sich auch das Thema Relegation erledigt hat, wieder etwas durchatmen.

Tore:
1:0 Timo Bernhardt (8.)
2:0 Timo Bernhardt (25.)
3:0 Timo Bernhardt (40.)
3:1 Christian Ruppert (57.)
4:1 Ramazan Gülec (69.)

So geht es weiter:
Am Sonntag, den 15. April 2012 um 15:00 Uhr spielt der SSV Hommertshausen auswärts beim Tabellen-Siebten SSV Bottenhorn.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

1. Spieltag

Die Saison hat noch nicht begonnen

Kreisliga B
1. VfB Lohra 0
2. SG Friedensdorf/Allendorf 0
3. SSV Endbach/Günterod 0
4. SC Gladenbach II 0
5. VfL Biedenkopf II 0
6. SG Holzhausen/Steinperf 0
7. SG Silberg/Eisenhausen II 0
8. SSV Allna/Ohetal 0
9. SG Mornshausen/Erdhausen 0
10. SV Eckelshausen II 0
11. FC Kombach 0
12. Türk Breidenbach II 0
13. SV Wolfgruben 0
14. SSV Hommertshausen 0


Alle Tabellen

Torjäger 1. Mannschaft (17/18)
14 Alexander Einloft
6 David Lenz
4 Patrick Bernhardt
4 Manuel Hofmann
2 Niklas Kopsch
2 Tim-Oliver Bernhardt
2 Aaron Bischoff
1 Damian Werner
1 Lukas Baier
1 Simon Umsonst
2 Eigentore

B-Liga-Reserve
1.VfB Lohra II0
2.SG Friedensdorf/Allendorf II0
3.SSV Endbach/Günterod II0
4.SG Holzhausen/Steinperf II0
5.SSV Allna/Ohetal II0
6.SG Mornshausen/Erdhausen II0
7.FC Kombach II0
8.SSV Hommertshausen II0
Alle Tabellen
Torjäger 2. Mannschaft (17/18)
6 Tim-Oliver Bernhardt
3 Niklas Kopsch
2 Sebastian Müller
2 Nils Schott
2 Manuel Hofmann
1 Simon Umsonst
1 Abdullah Arikan
1 Wahed Fakiri
1 Pascal Beinborn
1 Lukas Baier
1 Patrick Bernhardt